Technische Hinweise
Bremsscheiben, Bremsbeläge, Bremssättel und Bremszylinder sind sicherheitsrelevante Bauteile der Bremsanlage und dürfen nur von ausgebildetem Fachpersonal ausgetauscht werden. Bremsscheiben und Bremsklötze dürfen nur Achsweise gewechselt werden. Überprüfen Sie die Ersatzteile vor der Montage auf mögliche Transportschäden und Passgenauigkeit, da bereits montierte Ware aus Sicherheitsgründen nicht zurückgenommen werden kann. Bitte beachten Sie unbedingt die Montage- und Einfahrvorschriften des jeweiligen Herstellers. Lassen Sie zusätzlich beim Austausch von Bremsscheiben und Bremsklötzen eine Sichtprüfung der übrigen Bauteile der Bremsanlage durchführen. Zustand und Dichtigkeit von Bremsschläuchen, Gummimanschetten, hydraulischen Bauteilen usw. Wie alt ist die Bremsflüssigkeit? Diese sollte mindestens alle zwei Jahre gewechselt werden. Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch und nimmt mit der Zeit immer mehr Wasser auf. Dies senkt den Siedepunkt und führt zu Dampfblasenbildung bei thermischer Belastung. Dadurch kann sich die Bremswirkung extrem verschlechtern. Holen Sie in jedem Fall fachkundigen Rat ein!
Text Copyright © EBC Sport Bremsen Service

EBC Brakes Technik FAQ - Häufige Fragen

Was bedeutet "deutsche Ausführung mit deutscher Zulassung?
Was bedeutet "deutsche Ausführung"
Was ist ein E Prüfzeichen bzw. eine ECE 90 Nummer?
Welche EBC Bremsscheiben sind im öffentl. Straßenverkehr zugelassen?
Wo bekomme ich eine ABE für meine Sportbremsscheiben?

Welche Bremsscheibe wird auf welcher Fahrzeugseite montiert?
Neue Bremsscheiben und Beläge einbremsen
Wo bleibt die Beschichtung der Bremsscheiben erhalten?
Was bewirkt die EBC Einbremsbeschichtung?
Quietschende Bremsen
Lenkradflattern, pulsierendes Pedal beim Bremsen










Was bedeutet "deutsche Ausführung mit deutscher Zulassung?
EBC Produkte mit dem Hinweis "deutsche Ausführung mit deutscher Zulassung" sind speziell für den deutschen Markt gefertigt und verfügen über ein E-Prüfzeichen.

Was bedeutet "deutsche Ausführung"
EBC Produkte mit dem Hinweis "deutsche Ausführung" sind zwar für den deutschen Markt gefertigt, verfügen allerdings nicht über ein E-Prüfzeichen und dürfen nicht im öffentlichen Strasssenverkehr verwendet werden.

Was ist ein E Prüfzeichen bzw. eine ECE 90 Nummer?
Das E-Prüfzeichen ist eine Kennzeichnung von Kraftfahrzeugteilen. Das E-Prüfzeichen bedeutet, dass das bezeichnete technische Bauteil innerhalb der EU zugelassen ist und bei Verwendung nicht extra durch Dekra, KüS, TÜV o. ä. abgenommen und in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden muss. Ferner ist es nicht erforderlich, beim Betrieb eines Fahrzeuges im öffentlichen Straßenverkehr eine ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) mitzuführen.

Das E Prüfzeichen ist ein Kreis mit einem "E" darin und einer Ziffernfolge, die Rückschlüsse auf die Genehmigungsbehörde zulässt.

Welche EBC Bremsscheiben sind im öffentl. Straßenverkehr zugelassen?
Die EBC Premium Disc entspricht in Ausführung und Abmessung den jeweiligen Serienbremsscheiben. Eine ABE oder Eintragung in die Fahrzeugpapiere ist nicht erforderlich.

Die Verwendung von EBC Sport Bremsscheiben (Turbo Groove, Black Dash und Blade Disc) ist nur dann im öffentlichen Straßenverkehr zulässig, wenn für diese Bremsscheiben eine ABE vorhanden ist, in der das entsprechende Fahrzeug aufgelistet ist. Beim Betrieb des Fahrzeuges im öffentlichen Straßenverkehr ist diese ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) mitzuführen. Alternativ können die Bremsscheiben auch in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden.

Wo bekomme ich eine ABE für meine Sportbremsscheiben?
Zahlreiche EBC Sportbremsscheiben werden mit einer ABE ausgeliefert, und sind dann eintragungsfrei. Diese ABE muß im Fahrzeug mitgeführt werden.

Sollten Sie Ihre ABE verloren haben, wenden Sie sich bitte an den Verkäufer der Bremsscheiben. Die genauen Kontaktdaten finden Sie auf Ihrer Rechnung. Nur Ihr Lieferant kann Ihnen eine Ersatz-ABE beschaffen. Für andere Handelspartner ist dies leider nicht möglich.

Welche Bremsscheibe wird auf welcher Fahrzeugseite montiert?
EBC Sportbremsscheiben werden asymetrisch gefertigt und sind somit laufrichtungsgebunden. Es gibt daher eine Bremsscheibe für die linke, und eine Bremsscheibe für die rechte Fahrzeugseite.

Bremsscheiben Einbauseite und Drehrichtung - EBC Sport Bremsen


Neue Bremsscheiben und Beläge einbremsen
Um ein gleichmäßiges Tragbild zu erreichen, müssen Bremsscheiben und Bremsbeläge aufeinander eingebremst ("eingeschliffen") werden. Diese Einbremsphase dauert bei neuen Bremsbelägen je nach Streckenprofil 500-700 km. Wurden Bremsscheiben UND Bremsbeläge erneuert, ist diese Distanz zu verdoppeln.

Während dieser Einbremsphase sind Überhitzungen und Überlastungen der Bremsanlage möglichst zu vermeiden. Vollbremsungen sollten nur im Notfall durchgeführt werden. Nach der erforderlichen Fahrstrecke wird die Einbremsphase durch ein 5-6 maliges Bremsen von ca. 100 auf 20 km/h beendet. Dies sollte bei mittlerem Pedaldruck, und unter größter Vorsicht auf einer ruhigen Straße geschehen.

Wichtig hierbei ist, zwischen den Bremsvorgängen eine Abkühlphase von einigen Kilometern einzuhalten. Bei Nichtbeachtung dieses Verfahrens kann es zum Verzug der Bremsscheiben kommen.

Wo bleibt die Beschichtung der Bremsscheiben erhalten?
EBC Sport Bremsscheiben sind mit einer kompletten, schwarzen Korrosionsbeschichtung versehen. Diese Beschichtung wird nach kurzer Einlaufzeit an den Reibflächen abgetragen, sodass dort, wo der Bremsbelag aufliegt, der silberfarbene Stahlkörper der Bremsscheibe sichtbar wird. An allen anderen Flächen der Bremsscheibe bleibt die Schutzbeschichtung erhalten.

Was bewirkt die EBC Einbremsbeschichtung?
Um ein optimales Bremsverhalten zu gewährleisten, müssen Bremsscheiben und Bremsbeläge über die gesamte Reibfläche Kontakt haben. Um diesen Einlaufprozess bei neuen Bremsbelägen zu erleichtern, wird auf alle EBC Bremsbeläge eine Einbremsbeschichtung ( Brake in Coating ) aufgetragen. Diese Beschichtung sorgt während der ersten 150-300km für ein beschleunigtes Einlaufen der Reibflächen und vollständigen Kontakt zwischen Bremsbelag und Bremsscheibe. Die Einbremsbeschichtung besitzt einen hohen Reibwert, wodurch auch bei noch nicht vollständigem Kontakt eine sehr gute Bremsleistung erzielt wird.

Quietschende Bremsen
Bremsbeläge neigen, je nach Verwendungszweck, mehr oder weniger zum Quietschen. Bei Sportbelägen kann es Aufgrund der für diesen Einsatzbereich verwendeten Belagmischungen häufiger zu quietschenden Bremsen kommen. Quietschgeräusche entstehen durch Schwingungsvorgänge in der Bremsanlage. Um diesen Schwingungen vorzubeugen, sind verschiedene Maßnahmen möglich.

Grundvoraussetzung für die einwandfreie Funktion der Bremsanlage ist eine korrekte Montage der Komponenten, sowie die Reinigung vorhandener Teile. Bremsbeläge müssen sich leicht im Bremssattel bewegen können, und sollten an den Führungsflächen, sowie der Rückseite DÜNN mit einer Anti Quietsch Paste versehen werden.

Ein großer Teil noch auftretender Quietschgeräuschen kann durch die Verwendung von Anti Nois Shims eleminiert werden. Dies sind dämpfende Plättchen, die an der Rückenplatte des Belages angebracht werden, und Schwingungen vorbeugen.

Nicht zuletzt entstehen Quietschgeräusche auch durch eine verglaste Belagoberfläche. Ein Verglasen tritt häufig bei Benutzung des Fahrzeuges im Stadtverkehr auf, wo viel mit leicht schleifender Bremse gefahren wird. Diese Verglasung lässt sich leicht durch mehrmaliges, scharfes Anbremsen aus höheren Geschwindigkeiten beseitigen.

Bremsbeläge ok - EBC Sport Bremsen Bremsbelag OK         Bremsbeläge verglast - EBC Sport Bremsen Bremsbelag verglast


Lenkradflattern, pulsierendes Pedal beim Bremsen
Die Problematik Lenkradflattern und pulsierendes Bremspedal ist sehr vielschichtig und kann zahlreiche Ursachen haben. Zunächst ist sicherzustellen, das die vordere Achsaufhängung, sowie die Lenkung mängel- und spielfrei sind.

Bei der Montage von Bremsscheiben und Bremsbelägen ist zu beachten, das derartige Arbeiten nur von ausgebildeten und autorisierten Fachkräften durchgeführt werden sollten. Es ist insbesondere darauf zu achten, dass die Radnabe absolut sauber, rostfrei und nicht verzogen ist. Ansonsten ist eine schlagfreie Montage der Bremsscheibe nicht möglich. Hierzu gehört beispielsweise auch, bei der Montage der Räder das korrekte Drehmoment der Radschrauben einzuhalten. (Hierzu ist ein DREHMOMENTSCHLÜSSEL erforderlich!)

Fehler in diesem Bereich führen, ebenso wie das nicht Einhalten der Einbremsphase dazu, dass sich auf der Bremsscheibe Bereiche mit unterschiedlicher Stärke herausbilden. Dieses Phänomen ist meist nach ca. 4000 KM als Lenkradflattern und Pedalpulsieren beim Bremsen spürbar. Unterschiedliche Bremsscheibenstärke ist leicht nachweisbar und kein Herstellungsfehler. Der Mangel ist nicht allein durch die Montage neuer Bremsscheiben zu beseitigen.

Entsteht das Fehlerbild durch eine insgesamt verzogene Bremsscheibe, kommen hierfür folgende Ursachen in Frage: Überlastung bzw. Überhitzung der Bremsanlage, schlagartiges Abkühlen heißer Bremsscheiben (Waschanlage), sowie Veränderung der Achsgeometrie (Bordsteinrempler) und grobe Gewalt (Fallen lassen der Bremsscheibe auf harten Untergrund).

Texte Copyright © EBC SPORT BREMSEN - Guido Roesen
Bremsscheiben und Bremsbeläge für Chevrolet Corvette - EBC Sport Bremsen